Mittwoch, 13. Dezember 2017
6 Besucher online max: 133 Besucher

Trainer

Fortbildungslehrgänge zur Lizenzverlängerung

Grundsätzlich ist jeder Trainer oder Übungsleiter für die rechtzeitige Verlängerung seiner Lizenz selbst verantwortlich.

Die Verlängerung einer Volleyball-Lizenz erfolgt durch die Teilnahme an volleyballspezifischen Fortbildungslehrgängen im Umfang von mindestens 16 Lerneinheiten (LE). Diese müssen innerhalb des gültigen Zeitraums der Lizenz absolviert werden. Die Gültigkeit wird vom Jahr des Ablaufs der Lizenz hochgerechnet.
Eine Mehrfachanrechnung derselben Fortbildungsveranstaltung für eine oder mehrere Lizenzen ist nicht zulässig. Die Ausbildung in einer höheren Lizenzstufe beinhaltet die Verlängerung der niedrigeren Lizenzstufe. Die Anrechnung anderer Fortbildungsnachweise (z.B. Fortbildungen des Landesportverbandes Saar) müssen vom SVV Lehrwart genehmigt werden.

Bei der Teilnahme an einer Fortbildungsveranstaltung werden vom SVV Lehrwart Teilnahmebescheinigungen mit Angabe des Umfangs der absolvierten Lehreinheiten ausgestellt. Zur Verlängerung der Trainerlizenz sind die Originallizenz und die Fortbildungsnachweise (in Kopie) zusammen mit einem frankierten und adressierten Rückumschlag beim SVV Lehrwart einzureichen.

Neben der Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen des SVV besteht die Möglichkeit der Trainingshospitation bei den SVV Kadertrainern/innen. Die Trainingshospitation wird im Umfang von maximal acht Lehreinheiten (= zwei Trainingseinheiten) als Lizenzverlängerung angerechnet. Im Vorfeld ist ein formloser Antrag beim SVV Lehrwart zu stellen, der die Hospitationsmaßnahme bei den SVV Kadertrainern anmeldet. Während der Hospitation ist von den Hospitanten ein Trainingsprotokoll (bei den Downloads verfügbar) anzufertigen und ein Abschlussgespräch mit den Kadertrainern/innen zu führen. Das Protokoll wird von den Kadertrainern/innen unterschrieben und von den Hospitanten an den Lehrwart weitergeleitet.

Verlängerung ungültiger Lizenzen

C-Lizenz / Fachübungsleiterlizenz

 

  1. Verlängerung der Lizenz im ersten Jahr nach Ablauf der Gültigkeit: Mit dem Nachweis von 16 LE Fortbildung wird die Lizenz rückwirkend mit dem ersten Tag nach der Gültigkeit um dann drei Jahre verlängert.
  2. Verlängerung im zweiten und dritten Jahr nach Ablauf der Gültigkeit: Mit dem Nachweis von 32 LE Fortbildung wird die Lizenz mit dem letzten Tag der nachgewiesenen Fortbildungsstunden um drei Jahre verlängert.
  3. Verlängerung im vierten und fünften Jahr nach Ablauf der Gültigkeit: Mit dem Nachweis von insgesamt 48 LE Fortbildung wird die Lizenz mit dem letzten Tag der nachgewiesen Fortbildungsstunden um drei Jahre verlängert.
  4. Verlängerung ab dem sechsten Jahr nach Ablauf der Gültigkeit: Die Ausbildung der ersten Lizenzstufe ist zu wiederholen. Sind nachvollziehbare Gründe nachgewiesen, können Teile der Ausbildung in einem Umfang von 50 LE erlassen werden.

 

B-Lizenz

 

  1. Verlängerung der Lizenz im ersten Jahr nach Ablauf der Gültigkeit: Mit dem Nachweis von 16 LE Fortbildung wird die Lizenz rückwirkend mit dem ersten Tag nach der Gültigkeit um dann drei Jahre verlängert.
  2. Verlängerung im zweiten und dritten Jahr nach Ablauf der Gültigkeit: Mit dem Nachweis von 32 LE Fortbildung wird die Lizenz mit dem letzten Tag der nachgewiesenen Fortbildungsstunden um drei Jahre verlängert.
  3. Verlängerung im vierten und fünften Jahr nach Ablauf der Gültigkeit: Die Ausbildung der 2. Lizenzstufe ist zu wiederholen. Sind nachvollziehbare Gründe nachgewiesen, können Teile der Ausbildung in einem maximalen Umfang von 50 LE erlassen werden.
  4. Verlängerung im sechsten Jahr und später nach Ablauf der Gültigkeit: Der Aufbaulehrgang der 1. Lizenzstufe sowie die komplette Ausbildung der 2. Lizenzstufe sind zu wiederholen.