Sonntag, 17. Dezember 2017
18 Besucher online max: 133 Besucher
Sie befinden sich hier: Home > Trainer > Struktur der Trainerausbildung im SVV

Trainer

Die Trainerausbildung im Saarländischen Volleyballverband e.V.

In den Vereinen gibt es viele Personen, die meist ehrenamtlich Übungsstunden gestalten und durchführen, ohne dafür eine entsprechende Ausbildung erhalten zu haben. Sie profitieren entweder aus dem Erfahrungsschatz aus ihrer Zeit als aktiver Spieler/in oder anderer Trainerkollegen, erarbeiten sich das fehlende Wissen durch Lektüre von Fachliteratur oder arbeiten „aus dem Bauch“ heraus. Manch einer ist an einer regulären Trainerausbildung interessiert, wagt aber nicht den Schritt zur Lehrgangsanmeldung.
Folgende Übersicht zeigt die Ausbildungsmöglichkeiten zum Volleyballtrainer. Die Aufgabe der Landesverbände ist die Umsetzung und Vermittlung der fachspezifischen Ausbildungsinhalte in der ersten und zweiten Lizenzstufe. Die höheren Lizenzstufen (A-Trainer, Diplomtrainer) liegen in der Zuständigkeit des Deutschen Volleyballverbandes (DVV) und des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).



Daneben können im Bereich Beachvolleyball Zusatzqualifikationen (Qualifikationsvermerk C: 30 LE und Qualifikationsvermerk B: 15 LE) erworben werden. Die weitere Ausbildung für den A-Trainer Beachvolleyball liegt in der Zuständigkeit des DVV.